Wir stellen uns vor

Müller & Truniger Architekten wurde 1994 von Andreas E. Müller und Daniel Truniger, kurz nach Abschluss deren Architekturstudiums an der ETH, gegründet. Den Startschuss dazu gab der Gewinn des Gemeindehaus-Wettbewerbes in Jona, welches mittlerweile bereits unter Denkmalschutz steht. Schon während des Studiums arbeiteten die beiden oft zusammen und assistierten nach dem Diplom bei Prof. Hans Kollhoff gemeinsam für ein bzw. anderthalb Jahre am Lehrstuhl von Rudolf Manz im Fach „Raumerfassung und Raumdarstellung mit Video“.
 
M&T mögen es, sich mit allerlei verschiedenen Bauaufgaben und deren Anforderungen auseinanderzusetzen. Wir suchen nach deren angemessenem baulichen Ausdruck, massgeschneidert auf die Bedürfnisse des Nutzers und auf den jeweiligen Ort. Es geht um das Schaffen von Mehrwert für Nutzer und Ort. 
Neben der Funktion, welche das Projekt erfüllen muss, ist oft der kulturelle und örtliche Hintergrund Quell der Inspiration. Sei es das Streben nach dem minimalen ökologischen Fussabdruck oder die Frage nach einer maximalen Nutzungsflexibilität eines Projektes, Überlegungen zur Nachhaltigkeit in ökologischem, ökonomischem und gesellschaftlichem Sinne spielen im Entwurfsprozess eine integrale Rolle und werden als Bereicherung der Aufgabe empfunden.  
 
M&T's Kernkompetenz ist der Entwurf, von der Vorstudie bis zur Ausführungsplanung. Kosten-, Terminplanung, Bauleitung und Bauherrenvertretung gehören ebenso zu ihren Leistungen. 
M&T schätzen interdisziplinäres Teamwork mit verschiedensten Fachplanern, Spezialisten und Unternehmern. Bei grösseren Projekten arbeitet M&T in Partnerschaft mit Bauleiterbüros. 
Andreas Müller und Daniel Truniger sind Mitglieder vom SIA (Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverband) und sind im REG A (Stiftung der Schweizerischen Register der Ingenieure, Architekten und Techniker) eingetragen.
 
Infrastruktur:
8 CAD–Stationen, A0–Plotter
 
Tätigkeitsgebiet:
Planungen, Neubauten, Umbauten und Umnutzungen in den Bereichen: Wohn-, Gewerbe-, Industrie- und Bürobauten, öffentliche Bauten, Bauten für Freizeit und Erholung, Zoobauten als auch Infrastrukturbauten bis hin zu Gebäudeverschiebungen. 
Kurz: von der städtebaulichen Planung bis zum Möbel.